Der Führerausweis auf Probe

Alle Personen, die am 1. Dezember 1987 oder später geboren wurden und alle Personen, die – unabhängig vom Geburtsdatum – ab 1. Dezember 2005 erstmals ein Gesuch für einen Lernfahrausweis der Kategorie A (Motorräder) oder B (Personenwagen) einreichen, erhalten einen Führerausweis auf Probe. Die Probezeit endet in der Regel nach drei Jahren und ist auf dem Führerausweis unter der Rubrik 4b „Ablaufdatum“ vermerkt.
Führerausweis

Diese Regelung gilt auch für Personen, die nach dem 1. Dezember 2005 im Ausland einen Führerausweis der Kategorie A oder B erworben haben.

Diese Regelung gilt nicht für Personen, die bereits einen unbefristeten Führerausweis der Kategorie A oder B besitzen oder nachweisen können, dass sie bereits vor dem 1. Dezember 2005 einen Lernfahrausweis der Kategorie A oder B besessen haben.

Weiterbildung / Führerausweis auf Probe (WAB-Kurse)

  • Weiterbildungskurs (WAB-Kurse)

    Innerhalb der Probezeit sind zwei Weiterausbildungstage bei einem Kursanbieter zu absolvieren. Informationen über Inhalt und Ablauf der Kurse erhalten Sie unter www.2phasen.ch oder bei Ihrer Fahrschule.

  • Wann und wie erhalte ich den unbefristeten Führerausweis?

    Frühestens einen Monat vor dem Ablaufdatum des Führerausweises auf Probe (Ablaufdatum ist beim Punkt 4b ersichtlich) kann der unbefristete Führerschein beantragt werden.

    Sie haben die Möglichkeit, die Kursbestätigung über die 2-Phasen-Ausbildung per Post einzureichen oder den Ausweis direkt online zu beantragen. Dazu müssen Sie nur das untenstehende Formular ausfüllen. Haben Sie eine Namensänderung oder wollen auf dem unbefristeten Führerausweis ein neues Porträtbild, müssen uns die Kursbestätigung mit einem farbigen Passfoto (keine digitalen Daten) und dem Umtauschformular zustellen.

    Gesuch für unbefristeten Führerausweis im Kreditkartenformat (FAK)

  • Was passiert, wenn die Weiterausbildung nicht absolviert wird?

    Die Weiterausbildung muss während der Probezeit absolviert werden. Ausnahmsweise – beispielsweise wegen Krankheit – kann sie mit einer Bewilligung vom Strassenverkehrsamt in einer Nachfrist von drei Monaten nachgeholt werden. Wer die Weiterausbildung auch während der Nachfrist nicht absolviert, erhält keinen unbefristeten Führerausweis. Wer danach Motorfahrzeuge fahren will, muss wieder ein Gesuch um einen Lernfahrausweis einreichen.

  • Was passiert, wenn der Führerausweis auf Probe entzogen wird?

    Muss der Führerausweis auf Probe wegen einer Widerhandlung entzogen werden, so verlängert sich die Probezeit um ein Jahr. Bei einer zweiten Widerhandlung, die zu einem Ausweisentzug führt, wird der Führerausweis auf Probe annulliert.

  • Wann kann der Führerausweis nach der Annullierung wieder beantragt werden?

    Ein neuer Lernfahrausweis wird frühestens nach einer Wartezeit von mindestens einem Jahr seit Begehung der Widerhandlung und dem Nachweis der Fahreignung durch ein verkehrspsychologisches Gutachten ausgestellt.